Bayerischer Wald

 Fahrt über Oberviechtach

 Goldstück Bayerns... so wird die Gegend oft genannt. Nicht zu unrecht, denn schon im 14. Jahrhundert wurde in der Gegend  Gold abgebaut.

Zudem ist Oberviechtach Geburtsort des legendären Dr. Eisenbarth, trotz seiner Heilerfolge wurde er von Schulmedizinern als Scharlatan abgetan. Weiter

Zum Naturdenkmal „Weißer Pfahl“

Der Pfahl, ein weithin sichtbares Quarzriff, gehört zu den bedeutendsten geologischen Naturdenkmälern Bayerns. Teufelsmauer, Hexenwerk - die volkstümliche Bezeichnung für den Pfahl (von lat. palladius = bleich, fahl) lassen erkennen, daß die bizarren weißen Felsen schon früh die Phantasie der Menschen beschäftigten.

Der heilklimatische Kurort Bodenmais liegt  am Fuße des Großen Arbers, dem höchsten Berg in Bayern außerhalb der Alpen im niederbayerischen Landkreis Regen und ist auch bekannt für sein Bergwerk und für den Silberberg. Inmitten einer herrlichen Landschaft liegt die Ortschaft.

Besuch des Joschka Glasparadieses mit Führung.In der Glashütte erzählt der Gästeführer über die Hauptrohstoffe bei der Glasherstellung, die Bedeutung des Schmelzers und es gibt die Möglichkeit für die Gäste im Anschluss sich selbst als Glasbläser zu versuchen und ein eigenes Glas zu blasen.

 Anschließend Rundfahrt durch das Arbergebiet

Der große Arbersee ist vermutlich vor 10.000 Jahren durch Rückzug der Gletscher entstanden. Ein besonderes Merkmal der beiden Arberseen und sind die so genannten Schwingrasen, die am Ufer aufsitzen und gegen die Wasserfläche vorwachsen.

 Am Rückweg

Besuch eine Schnapsbrennerei mit Probierstube in Kötzing .

Änderungen vorbehalten!